Slam Oktober 2002

Für beendet sei erklärt am Sonntag, den 20. Oktober im Jahre 2002 die Sommerpause!!!

und alle die gern an solchen Orten weilen wo Literaturgenie und Laie sich die Bühne einfach teilen wo Versingenieure und Sport-Wortjongleure noch live an ihren Worten feilen denen sei dringlich angeraten zu keinen andren Taten als Kultursonntagsabend auf diversen Pfaden vorbei am Rest vom Pfützenfest und Erlang`s Seichtkulturmanufakturbauchladen direkt ins E-Werk durchzuwaten:

Erster Slam nach der Sommerpause

mit Lyrik/Prosa senior/junior, Bar, DJ, Lärm, Stille und dem gewissen Etwas sowie diesmal den regionalen Glanzlichtern Paula Posaune und Matthias Kröner, Rainer Gutsche von den Radio Z Spätzündern, aus Stuttgart Freestylonaut Tobias Borke mit seiner Ching-Hypercrew und der einzigartige Commandante Grimm und noch einmal, zum wiederholt wiederholten Male, auf vielfachen Wunsch: Bodenseebombe Tobias Hoffmann aus Ravensburg

Und wie immer mit dabei:
Alle, die eigene Texte vortragen möchten und sich am Veranstaltungsabend in den Lostopf werfen.

„Poetinnen und Poeten
Die noch im Verborgnen spinnen
An Gedichten und Gedichtinnen
Werden wärmstens ans Mikro gebeten!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.