Poetry Slam am 16. Januar 2010 im KOMMA Esslingen

Nach der Weihnachtspause wird auch 2010 die Geschichte des Poetry Slam Esslingen fortgesetzt, der wie gewohnt jeden dritten Samstag im Monat im KOMMA stattfinden wird.

Poetry Slam – das literarische Wortgefecht der Moderne
Hier kann alles passieren, sicher sind nur Abwechslung und Überraschung. 7 Minuten Zeit für jeden, der eigene Texte einem neugierigen Publikum vortragen möchte. Professionelle Autoren treffen auf Hobbydichter, Feierabend-Komiker auf gestandene Kabarettisten, Rapper auf Lyriker. Die Zuschauer dürfen dabei nicht nur eine abwechslungsreiche und überraschende Show genießen, sondern auch mit ihrem Applaus den Sieger des Abends bestimmen.

* Samstag 16.01.2010, 20.00 Uhr (Einlass ab 19:30 Uhr)
* Großer Saal im Komma, Maille 5-9, Esslingen (weitere Infos auf
www.komma.info)
* Eintritt 5 €

Special Guests außerhalb des Wettkampfes sind diesmal:

Freidenker (Heilbronn)

Seit 1999 machen Heikouality, Gil und DJ Kaiser zusammen Musik. Durch zahllose Auftritte im ganzen Bundesgebiet und als Vorgruppe für Beginner, Massive Töne und RAG bestanden sie auch vor einem größeren Publikum. 2001 verschickten die Jungs ein Demotape an drei Plattenfirmen und wurden schließlich nach London eingeladen, um dort ihren zukünftigen Chef kennenzulernen. Herbert Grönemeyer und dessen Indie-Label „Grönland Records“ boten scheinbar die ideale Heimat für die drei Schwaben. 2004 veröffentlichten sie dort ihr erstes Album „Denkzettel“. Mit der Major-Plattenfirma „Virgin“ hatten sie einen bedeutenden Partner und mit dem Reggae-Sänger Patrice einen großen Namen als Featuregast bei ihrer Albumsingle „Glauben und Sehen“. „Es gibt so viele Sachen, die man früh für sich selbst entdeckt und Jahre später dann an eine Masse verliert. Bei HipHop ging es uns so, dass wir diese Kultur Ende der 80er Jahre für uns entdeckten. Wir waren Teil der Jamkultur. Über die Jahre wurde HipHop immer größer, vieles hat sich verändert und dann kamen die Touristen.“ Doch trotz beachtlicher Medienpräsenz und guten Feedbacks von Fans und Kritik fehlte den drei Musikern bei ihrer Plattenfirma die Freiheit, die sie in den Jahren zuvor groß gemacht hatt. Statt aus ihrem Leben zu erzählen, wurden die Freidenker zum politischen Sprachrohr während des Irak-Kriegs. Die drei Freigeister fühlten sich in eine Form gepresst. Über Tage, Wochen und Monate wurden die künstlerischen Differenzen zwischen den drei Freigeistern und ihrer Plattenfirma immer größer. Auch zahlreiche Telefonate mit Herbert Grönemeyer führten zu keinem Ergebnis. Die drei Musiker drohten in den Mühlen der Musikindustrie zermahlen zu werden. Doch ehe es soweit kam, wurde das Vertragsverhältnis in beiderseitigem Einverständnis aufgelöst. Wieder brachen die Freidenker auf. Statt London hieß es wieder Heilbronn, aber die Texte sind wieder 100% echt. Ihr aktuelles Album „…und dann kamen die Touristen“ ist unlängst erschienen. Erlebt sie live in Esslingen am 16.01.! Hier ein Vorgeschmack – das Video zu ihrer momentanen Single „Weit weg“:

Im Wettbewerb selbst erwarten wir u.a.

Andre Herrmann (Leipzig)
ausgezeichnet mit dem Michael-Linder-Preis und Spezialist für geistreichen Humor

Hötsch (Bamberg)
ein neu entdecktes junges Bühnentalent aus dem fernen Franken

Marilisa (Bamberg)
ein neu entdecktes noch jüngeres Bühnentalent aus dem fernen Franken

Andreas Commandante Grimm (Stuttgart)
literarisches Schwergewicht und DAS Original unter den deutschen Performance-Poeten

Oli Kube (Ludwigsburg)
gefeierter Teilnehmer des Ludwigsburger Poetry Slam

AJ Avenue (Stuttgart)
Freestyle-Dichter und Rapper

Tino (Stuttgart)
Studentischer Aktivist und Finalteilnehmer des Stuttgarter Rosenau Slams

sowie den dichtenden Soldaten King Hassan (Esslingen) und Kornelius Friz und Tobias (beide Göppingen).

Moderation: Nikita Gorbunov und Jan Siegert

Zum Auftritt anmelden kann man sich über eine E-Mail an
slamanmeldung[ätt]web[punkt]de
oder vor Veranstaltungsbeginn an der Kasse.