Schlagwort-Archive: Nikita Gorbunov

Rückblick auf das Saisonfinale Mai 2014

Der letzte reguläre Slam der Saison 2013/2014 ist Geschichte. Vielen Dank für das volle Haus. Gleichzeitig gratulieren wir Marvin Ruppert zum Sieg. Im Finale konnte er sich gegen Thomas Schmidt und Nils Frenzel durchsetzen.

Eine tolle Show bot auch unser Special Guest Nikita Gorbunov aus Stuttgart, der uns mit einer Zusammenfassungs-Freestyle-Rap-Performance überraschte:

Gästebucheinträge, diesmal gänzlich ohne Pillermänner:

 

Und zu guter Letzt hier auch noch die Bilder des Abends

So und wer immer noch genug hat, der gönne sich noch die Kritik des Abends vom re>flex-Magazin aus Erlangen: http://www.reflexmagazin.de/2014/05/21/poetry-slam-stand-up-comedy/

Last but not least – der letzte Slam vor der Sommerpause!

Sonntag, 18. Mai 2014
E-Werk, Erlangen (Clubbühne)
Einlass 19:00 Uhr
Beginn 20:00 Uhr
Eintritt 7 Euro

 

Macht Euch bereit für ein finale furioso! Bevor Bergkrichweih und Fußball-WM und traumhaftes Liegewiesenwetter uns das Kulturinteresse aus den Adern schlürfen, hauen wir euch noch einmal eine so saftige Portion Kunst um die Ohren, dass Ihr davon zehren könnt, bis der faule Sommer sich wieder verdrückt hat!

Es treten auf:

Jan Lindner (Leipzig)
Marvin Ruppert (Marburg)
Pauline Füg (Würzburg)
Philipp Multhaupt (Tübingen)
Marie-Theres Schwinn (Berlin)
Philipp Czerny (Erlangen)
Thomas Schmidt (Schwabach)
Nina Modauer (Ingolstadt)
Nils Frenzel (Bayreuth)
Lukas Spranger (Nürnberg)

Musik: Nikita Gorbunov

Nikita Gorbunov (Foto Benny Ulmer)

Poetry Slam am 16. Dezember 2012

Sonntag, 16.12.2012
E-Werk, Erlangen (Clubbühne)
Einlass 19:00 Uhr
Beginn 20:00 Uhr
Eintritt 7€

Freut euch auf eine schöne Bescherung, auch wenn ihr unartig wart! Die Weihnachtsausgabe des Erlanger Poetry Slams steht vor der Tür wie das Christkind und ist ebenso reich bepackt – finden sich doch in diesem Monat fast nur Stars & Sternchen der deutschsprachigen Slamszene im Bühnenaufgebot.
Auch das Rahmenprogramm bietet Anlass zur Freude. Nachdem im vergangenen Jahr immer wieder (und hartnäckig) Zuschauer nach ihm gefragt haben, kommt er am 16.12. wieder nach Erlangen. Special Guest des Dezember Slams ist Nikita Gorbunov, der melancholische Liedermacher, Gangsterrapper, Soundtüftler und Meister der „versöhnenden Beschimpfung“. Autsch & juhu!

Dem Dichterwettstreit stellen sich…

Linn Penelope Micklitz (Leipzig)
Bumillo (München)
Frank Klötgen (Berlin)
Alex Burkhard (München)
Martin Geier (Nürnberg)
Robin Mesarosch (Sigmaringen)
Sven Kemmler (München)
Franziska Wilhelm (Leipzig)
Denise Anhölcher (Lauf)
Ingo Winter (Lauf)
Markus Berg (München)

Rahmenprogramm:

Nikita Gorbunov (Stuttgart)

Nikita, der Slam-Poet, Musik-Kabarettist und ein bisschen Gangster-Rapper, ist zwar in Moskau geboren, aber er ist die größte Kartoffel, die Sie sich vorstellen können: Nörgelnd, links auf eine unlockere Weise und an peinlichen Fernreisen interessiert. Nur, dass er seinem Vermieter erzählen musste, er sei Tänzer am Stuttgarter Ballett, um die Bude zu bekommen. Die unverschämten Sprüche aus dem Rap, die lyrische Performance der Slam-Poesie und seine Geschichte als Einwanderer in Deutschland verquirlt der gelernte Tontechniker mithilfe abgedrehter Effekte zu einem dichten, duftenden Bühnen-Eintopf.

Moderation: Jan Siegert (Stuttgart)

Neu beim Poetry Slam?
In diesem Wettstreit der Dichter sind alle Spielarten der Sprach- und Sprechkunst erlaubt: feinsinnige Lyrik, philosophische Exkurse, Kabarett und Stand-Up-Comedy, Spoken Word Performances, Improvisationen, Rap-Poesie und rasante Fun-Prosa. Doch ganz gleich, welches Genre und welches Niveau, welche Laune und welcher Text, ob dilettantisch oder virtuos vorgetragen – für 8 Minuten gehört jedem Teilnehmer des Dichterwettstreits die Bühne, bevor die Zuschauer in teils dramatischen Applausabstimmungen über Sieg oder Niederlage entscheiden dürfen. Wen wird das Publikum zum Sieger des Abends küren?

Du schreibst selbst Texte und möchtest bei unserem Poetry Slam damit auftreten?
Anmelden kannst du dich über das Kontaktformular dieser Seite.

Nikita Gorbunov + Mini Poetry Slam am 18.05.2012

Freitag, 18.05.2012
Martin-Luther-Platz, Erlangen
Beginn 19:30 Uhr
Eintritt frei

Überraschung! Gewissermaßen als Warm-Up zum Poetry Slam Saisonabschluss am 20.05. im E-Werk gibt es am Freitag, den 18.05., anlässlich der Erlanger Sternennacht einen kostenlosen Open Air Mini-Slam auf dem Martin-Luther-Platz mit Christof Knüsel (München), Biggi Rohm (Freiburg) und AIDA (Erfurt). Teilnahmeinteressierte Poeten aus Erlangen können gern noch dazu stoßen und schreiben flux eine Mail an slamanmeldung@web.de

Highlight und Programmschwerpunkt ist aber der Auftritt des großartigen Nikita Gorbunov (Stuttgart), der große Teile seines aktuellen Soloprigramms auf die Bühne bringen wird – yeah!


Nikita Gorbunov wurde in Moskau geboren und im Zuge der Wende bis nach Stuttgart gespült, wo er heute durch seine urkomischen Live-Hörspiele, vor allem aber durch sein melancholisches Singer-Songwriting mit Gangsterrap-Einflüssen zu den großen Namen der Underground-Kultur zählt. Denn auf der Bühne kocht Nikita künstlerischen Borschtsch. Die unverschämten Sprüche aus dem Rap, die lyrische Performance der Slam-Poesie und seine Geschichte als Einwanderer in Deutschland verquirlt er mithilfe abgedrehter Effekte zu einem dichten, duftenden Eintopf. Zynische Scherze schwimmen darin, Erbsen, Möhren, Sounds, klein geschnittener Zeitgeist und passierte Heimat. Gereicht wird das ganze in hübsch kantigen Förmchen: als Song, als Rap-Ballade oder auch als skurriles Live-Hörspiel. Das macht satt und schickt gewaltig.

Vor und nach dem Slam Spezial mit Nikita Gorbunov gibt es auf der Open Air Kulturbühne noch allerlei Live-Musik und mehr zu erleben. Für eine Anfahrtsbeschreibung mit dem Auto bitte hier klicken.