Schlagwort-Archive: Helmuth Steierwald

Open Air Sommer Special Juli 2015

Sonntag, 5. Juli 2015
E-Werk, Erlangen (Garten)
Einlass 18:30 Uhr
Beginn 19:30 Uhr
VVK: 7,50 Euro, AK: 8 Euro

 

Das Sommer-Open-Air-Special zum Tag der Franken!

Vier Poetinnen und Poeten zeigen eine Kunst, die Franken nicht zum Tatort macht, sondern zur Spielwiese! Oldseed singt zur Gitarre.

Nektarios Vlachopoulos kommt aus Griechenland und Mannheim; das hat er sich nicht ausgesucht, aber wer wohnt schon freiwillig in Mannheim? Im Jahr 2011 gewann er die deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam.

Clara Nielsen lebt in Regensburg und war in früheren Zeiten ein häufiger Gast beim Erlanger Poetry Slam

Jaromir Konecny hat das schwere Los gezogen, Tscheche zu sein und in München zu wohnen – das Bier fehlt ihm sehr. Seine Bücher werden gefeiert, egal ob von Spiegel Online, der Süddeutschen Zeitung oder Penthouse.

Helmuth Steierwald heißt wie ein Deutscher, spricht wie ein Franke, sieht aus wie ein Türke und stammt aus dem Iran. Mit seinen vor Witz sprühenden Texten begeistert der Slam-Poet sein Publikum weit über Franken hinaus.

17. Februar 2013: And the Show will go on!

Sonntag, 17.02.2013
E-Werk, Erlangen (Clubbühne)
Einlass 19:00 Uhr
Beginn 20:00 Uhr
Eintritt 7€

 

Im Januar hat Jan Siegert in einer fulminanten Jubiläumsshow das verdiente goldene Mikro in Empfang genommen und sich auf die Heimreise nach Stuttgart gemacht.
Nackt stehen wir da ohne unseren Moderator und fragen uns: Wie wird es weitergehen?
Wie immer: mit gutaussehenden Poeten, packenden Texten, berührender Musik und einem hemmungslosen Publikum!

 

Als Poeten begrüßen wir die allesamt einzigartigen

Frau Wortwahl (Nürnberg)
Katharina Mock (Tübingen)
Christoph Schwarzfischer (Regensburg)
Sven Stickling (Bielefeld)
Egon Alter (Darmstadt)
Kevin Reichelt (Ingolstadt)
Katja Hofmann (Halle)
Lukas Spranger (Nürnberg)
Helmuth Steierwald (Erlangen)
Martin Hönl (Dietenhofen)

 

Unser musikalischer Gast kommt im Doppelpack und heißt Nick&June:
Dort, wo lässiger Pop auf melancholischen Folk trifft, die Großstadt auf Polaroid-Charme
glänzt, zwischen „home“ und „homesick“, wo Woody Allens „Annie Hall“ um die Ecke lugt
und Schiller zitiert – genau dort beginnt die Reise von NICK & JUNE!
www.nickandjune.de

Promo_02

 

Freut euch, es wird Frühling!

 

Poetry Slam am 16. September 2012

Sonntag, 16.09.2012
E-Werk, Erlangen (Clubbühne)
Einlass 19:00 Uhr
Beginn 20:00 Uhr
Eintritt 7€

Die neue Poetry Slam Saison beginnt! Im Wettkampf der Dichter erwarten uns erneut alle Spielarten der Sprach- und Sprechkunst: feinsinnige Lyrik, philosophische Exkurse, Kabarett und Stand-Up-Comedy, Spoken Word Performances, Improvisationen, Rap-Poesie und rasante Fun-Prosa. Als special guest begrüßen wir den zweifachen deutschen Poetry Slam Meister und Träger des Deutschen Kleinkunstpreises Sebastian Krämer aus Berlin.

Dem Dichterwettstreit stellen sich:

Max Kennel (Bamberg)
Axel Horndasch (Erlangen)
Ben Bögelein (Ansbach)
Jonathan Baumgärtner (Schweinfurt)
Thomas Schmidt (Schwabach)
Paddi Tröger (Ansbach)
Sage Dragon (Forchheim)
Elisabeth von Wittenberg (Erlangen)
Helmuth Steierwald (Nürnberg)
Lukas Willer (Erlangen)

Rahmenprogramm:

Sebastian Krämer (Berlin)

Der 1975 in Ostwestfalen geborene Musikpoet, Komponist und Chansonnier ist Absolvent der Friedberger Akademie für Poesie und Musik SAGO. Als künstlerischer Leiter des Zebrano-Theaters in Berlin lädt er dort jeden Monat in den »Club Genie und Wahnsinn« ein. 2009 gewann er den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Chanson. Zuvor hatte er bereits in der deutschen Poetry Slam Szene für einiges Aufsehen gesorgt, indem er die deutschsprachigen Meisterschaften gleich zweimal zu gewinnen vermochte (2001 und 2003) – was vor ihm noch niemandem gelungen war.
Auch im TV ist Sebastian Krämer präsent, zuletzt in „Ottis Schlachthof“ im Bayerischen Fernsehen. Unter anderem war er Gast beim Pro7 Quatsch Comedy Club, bei Florian Schröders „Seitensprung“ auf 3Sat, „Neues aus der Anstalt“ im ZDF und „Night-Wash“ im WDR-Fernsehen. Im vergangenen November spielte er sein Programm „Krämer bei Nacht“ in den „Wühlmäusen“ in Berlin vor ausverkauftem Haus mit Unterstützung des Mendelssohn Kammer Orchesters Leipzig.

[youtuber youtube=‘http://www.youtube.com/watch?v=xwtj97YXZj4&feature=plcp‚]

Weitere Infos, Videos und mehr auf www.sebastiankraemer.de
Lesenswert ist ein Interview mit sechs deutschen Chansonniers – darunter auch Sebastian Krämer – in der aktuellen Ausgabe von DB mobil.